Abhängen in Rios luxuriösester Hängematte

Das neue Boutiquehotel Emiliano direkt an der Copacabana hat die Seile gespannt: Von jedem Balkon können Gäste aus ihrer Hängematte auf den Zuckerhut blicken

Abhängen in Rios luxuriösester Hängematte

Cool bleiben – das ist das einzig passende Motto im neuesten Boutiquehotel der Trend-Destination Rio de Janeiro. Das DesignSchmuckstück Emiliano begeistert nicht nur Architekturfreunde. Direkt an der Copacabana gelegen, gilt das neu eröffnete Hotel als die heißeste Neueröffnung des Jahres in Südamerika – und facht den Hype um Brasilien als Reiseland weiter an. Seit den Olympischen Spielen hat sich die Anzahl der Hotels in Rio vervielfacht. Viele sind geradezu aus dem Boden geschossen – nicht so das Emiliano, das zu den „The Leading Hotels of the World“ gehört: Hier, in dem Gebäude des ehemaligen österreichischen Konsulats, ist jedes Detail genau durchdacht und darauf ausgelegt, ein Debüt zwischen Ipanema und dem Stadtteil Leme zu sein. Schon allein die Fassade ist einzigartig und rückt die Stilrichtung des brasilianischen Modernismus in den Fokus. Weitere Informationen unter www.artoftravel.de

„Cobogó“ heißt das portugiesische Wort, das man sich merken sollte: Es beschreibt die Fassade des Emiliano, die sich wie ein lockeres Netz aus Waben an dem Gebäude hochzieht. Für die Reliefwand aus perforierten Keramikfliesen zeichnet der renommierte Architekt Arthur Casas verantwortlich. Luftig und zugleich markant sind so die 90 Suiten an der Avenida Atlantica verkleidet und reflektieren den Einfall von Licht und Schatten gepaart mit dem Blick auf das Meer. Am besten genießen Gäste diesen einmaligen Blick von der privaten Hängematte aus, die zu jedem Balkon gehört, so dass es sich entspannt in den Urlaub schaukeln lässt. Oder man genießt die brasilianische Sonne am hoteleigenen Strandabschnitt.

Neu ist auch das „Suite Spa“-Konzept, bei dem die Wellness-Anwendungen direkt auf den sogenannten Spa Suiten stattfinden. Wie sehr Luxus und Coolness Hand in Hand gehen, wie sehr Stadthotel und Strandresort im Emiliano zu einer Einheit verschmelzen, zeigt der Infinity-Pool auf der Dachterrasse. Vom Wasser aus öffnet sich ein Panoramablick über vier Kilometer – vom Stadtteil Leme bis hin zum Copacobana Fort. Moderne und Midcentury-Chic der 50er Jahre verschmelzen im Emiliano zu einem Stil, der die Coolness dieser Stadt steigert – und ihr nun ein Hotel gibt, das den Puls dieser kreativen Stadt widerspiegelt.

Das Hotel ist über den Münchner Luxus- und Designreisen-Veranstalter Art of Travel zu buchen unter +49-(0)89-2110760 oder info@artoftravel.de.

Weitere Infos unter www.artoftravel.de / Fotos © art of travel

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen